Silvester, Ski & jede Menge Vorsätze

WOCHENREPORT 31.12.2017 – 07.01.2018

Manchmal muss eine Woche auch mal 8 Tage dauern…  

Da ich letzte Woche den Wochenreport ausgesetzt habe (war etwas faul),  baue ich den vorletzten Sonntag (31.12) einfach in meinen aktuellen Wochenreport mit ein.
Das Jahr hörte exakt so auf, wie ich das komplette Jahr empfunden habe. Sehr viel Einsatz, viel Leidenschaft, große Zufriedenheit, aber noch Luft nach oben 😉
Am 31.12 stand das erste und letzte 10km Rennen des Jahres 2017 an. Zur Erinnerung: letztes Jahr bin ich 40:04 gelaufen. Danach bin ich keinen weiteren 10er gelaufen. Dieses Mal wollte ich die 40:00 sicher knacken und war sicher, dass ich es draufhabe. Bis Kilometer war ich auch in Time, aber dann kam der große Hammer. Ergebnis: 40:10!!!  Habe alles gegeben, habe einen super Endspurt hingelegt, aber es fehlt doch wieder eine Kleinigkeit. Gut, dann habe ich eben ein weiteres Ziel für 2018 …
Das neue Jahr fing mit etwas Erholung und dem typischen Kurzurlaubstress an. Ich liebe es wegzufahren und gleichzeitig frage ich mich immer, warum fahre ich nicht einmal 2 oder 3 Wochen weg? So schön Kurztripps auch sind, mal länger wegzufahren hätte auch was?! Na gut, damit steht das als nächstes Ziel auf meiner Vorsatzliste 2018.
Ganz oben auf dieser Liste steht der Wunsch sich nicht zu verletzten. Insbesondere halbwegs heil durch den Januar zu kommen, denn das ist immer mein anstrengendster Monat.
Des Weiteren habe ich mir vorgenommen immer positiv in jedes Training und jeden Wettkampf zu gehen. Kein Jammern, viel Lächeln und jede Einheit als ein kleines Geschenk zu sehen. Und zusätzlich versuche ich auch immer freundlich gegenüber alle Läufern und Läuferinnen auf der Strecke zu sein. Mir ist aufgefallen, dass sich viele zum Anfang des Jahres, wenn man sich beim Laufen über den Weg läuft, freundlich grüßen. Und ab Februar guckt keiner den anderen mehr an. Warum? Nimmt er oder sie einem die notwendig Luft weg? Ich weiß ja aus eigener Selbstanalyse, dass eine gewisse lässige Smalltalkfähigkeit noch nie deutsche Kernkompetenz war. Na gut, dann habe ich ja hier ein neues Arbeitsfeld 😉

Silvesterlauf 2017 TUS Köln rrh
Silvesterlauf 2017 TUS Köln rrh

 

MEINE WOCHENDATEN:

Sonntag: (mittags) Silvesterlauf TUS RECHTSRHEINISCH
10 km 40:10 2. Platz AK 55
(abends) Silvesterfeier mit Freunden. Großer Spaß und habe mich den ganzen Tag auch nicht über die 40:10 geärgert. (Ich bin wohl endgültig erwachsen geworden 😉  )

Montag: (morgens) DL 10 km locker zur Entspannung ø 5:05
(mittags) Anreise Kurzrtripp (Ski) über Füssen

Schloß Neuschwanstein - das Schloss haben die doch von Disney geklaut ...
Schloß Neuschwanstein – das Schloss haben die doch von Disney abgeschaut …

Dienstag – Freitag: (tagsüber)  Ski in Obergrugl, viel Schnee und brav die Oberschenkel trainiert

Wenn ich etwas in Köln vermisse, dann Sonne ...
Wenn ich etwas in Köln vermisse, dann Sonne …
Vollmond im Ötztal
Vollmond im Ötztal
Wo ist unser Auto?
Wo ist unser Auto?

Samstag: (morgens / zurück in Köln) Hügelläufe; EL 2,8 km, 15x Hügelläufe (185m) P=Trab, SP = 1km; AL 2,8 km
(tagsüber) Koffer ausgeladen

Sonntag: (mittag) DL 15 km ø 4:34 (fast entspannt)
(abends) Wildcard Playoffs geguckt

Zusammenfassung der Woche:  Das letzte Jahr hörte gut auf, aber ich sehe noch einiges an Potential für 2018. Kurzurlaub war sehr entspannend. Aber jetzt kommt einer der härtesten Monate des Jahres. Doch die Erfahrung hat mich gelehrt: Weglaufen hat noch nie was gebracht. Also Augen zu und ab durch den Januar. Anfang Februar wartet ja schon der nächste Kurztripp …

Keep on running & ein super schnelles 2018  …

Wochenreport 18.06.2017

Woche 12.06 – 18.06.2017

Bild der Woche: Das gibt es ja auch noch 

img_8764_fotor
mein Lieblingsracer

Donnerstag und Sonntag war ich endlich mal wieder mit dem Rennrad unterwegs. Frische Luft hat was. Die letzten Wochen saß ich ja immer nur auf dem Trainingsrad im Keller und im Vergleich dazu stellten die zwei Ausflüge doch eine klare Verbesserung dar. Jetzt könnte man sich fragen: „Warum warst du denn die letzten Wochen nicht häufiger mit dem Rad unterwegs? Das Wetter war doch vollkommen ok für Trainingsfahrten.“ Einfache Antwort: das Rad war nicht aufgepumpt.
Ja, ich kann auch faul sein. Ich hatte die letzten Wochen ehrlich gesagt einfach keine Lust all meine Radklamotten zusammenzusuchen und das Rad wieder auf Vordermann zu bringen. Diese beiden Aktionen haben am Donnerstag, nachdem ich mich endlich aufgerafft habe, genau 18 min gedauert. Diese 18 Minuten haben mich aber 7 Wochen davon abgehalten loszufahren. (Außerdem bin ich davon ausgegangen, dass ich sowieso gleich wieder loslaufen kann.) Gut, jetzt ist wieder alles repariert und sortiert und als Belohnung habe ich am Sonntag beim Zwischenstopp auf unserer kleinen Radtour den Toilettenspruch des Jahres gelesen: „Dieser Satz kein Verb“ Großartig! Über solche kleinen Entdeckungen kann ich die nächsten 3 Tage lachen.
Was gab es sonst noch? In der aktuellen Ausgabe von Laufen.de ist ein weiterer Artikel über mein Laufprojekt zu finden. Das Magazin lohnt sich aber auch sonst 😉 Und es sind jetzt schon 2 Wochen ohne Auftritte. Ich habe mir ja vorgenommen die Anzahl meiner Aufritte etwas runterzufahren, um mehr Zeit fürs Schreiben, Coaching und Regiearbeiten zu finden. Es funktioniert, auch wenn ich mich an dem ein oder anderen Abend frage, was macht man denn so, wenn man abends nirgends hinfahren muss?! Aber den restlichen Projekten tut es gut. Naja, dafür ist die nächste Woche wieder voll. Man darf ja auch nicht übertreiben …
Verletzungsstatus: lk. Oberschenkel auf 95% Prozent. Rechte Wade: Muskel ok. Rechte Achillessehne noch leicht entzündet. 2 x die Woche Behandlung. Im Gegenzug zu den letzten 3 Wochen wird es endlich wieder von Tag zu Tag (deutlich) besser.

Hier die Wochendaten:
Montag: (morgens) Arzt, 30´Physio, 60´ Kraft & Stabi

( Ich wollte ein kleines Video zum Thema Krafttraining posten, habe aber nur ein Foto geschafft … gut, dass ich beruflich nichts mit Medien mache.)

bildschirmfoto-2017-06-19-um-08-47-09

 

Dienstag: (abends) 50´Stabi


Mittwoch:
 (morgens) 40´Stretching & Stabi, 45´Physio
(nachmittags) DL 8,5 km ruhig. Die ersten 5 km liefen gut, dann wurde es doch noch etwas  unrund.


Donnerstag
: (morgens) 1,5h Fahrradtour. Schnitt: 28,9 km/h. Nicht super schnell, aber hat Spaß gemacht und es tut nichts weh 😉


Freitag
: frei


Samstag:
(morgens) 45´Kraft & Rasen gemäht… (muss ja auch mal sein…)
(nachmittags) DL 7 km ø 5:00. Das war zumindest mal wieder ein fast normaler Lauf. Die gute Nachricht: am Sonntag hat die Achillessehne weniger und nicht mehr geschmerzt.


Sonntag:
(morgens) Radtour 65 km. Köln – Gymnich – Köln. Entspannt mit  kleinen Hügelsprints und einer Eispause. Wir hatten Spaß!

img_8772
Pause mit Eis in Gymnich

Zusammenfassung der Woche: Ich würde lieber volle Kanne laufen und mich in die Wettkämpfe werfen, aber wenn es nicht geht dann geht es nicht. Die gute Nachricht: ich komme am Stretching nicht vorbei und habe mich endlich aufgerafft, es jetzt auch mal mit Yoga zu probieren. Darum habe ich mich bisher immer erfolgreich gedrückt.

Keep on running & Fahrrad geht auch …

Fotoimpressionen 2016

03.04.2016: Wie alles begann 49. Frühjahrslauf 2016 Düsseldorf
10 km, 42.12, 2. Platz M50

img_5426

 

24.04.2016: Düsseldorfer Stadtmarathon / Staffel
11,3 km, 46:17, (10km 41:04)

fullsizerender

 

Juni 2016: der ASV wird nach fast 30 Jahren wieder mein Verein und unterstützt mich enorm engagiert bei meinem Vorhaben.

img_6009#

 

05.08. Bonany (ES) / 06.08. Bremen (D)
so kann es gehen …

img_6011      img_6031

 

15.08. 2016: es gibt keine schönere Laufstrecke als in NYC rund um das Reservoire.

img_6141

Und dann noch mit Tochter!!!

img_6167

August 2016: Ein typisch amerikanischer ICE (Poughkeepsie / NY)

Mit amerikanischen ICE

 

11.09.2016: 36. Gerolsteiner Brückenlauf des ASV
6,5 km, 25:36, 1. Platz M50 (Insgesamt 5.Platz)

Brückenlauf 2016 "Hahnen-Zwillinge"   img_6471

Brückenlauf 2016 "kurz vor dem Ende"

 

02.10.2016: Das erste Rennen im Ausland „Queen Elizabeth Olympic Park 10 / London“
10 km, 40.33, 2. Platz M50 (Insgesamt: 33.)

img_6552

 

img_6562_fotor_fotor       knacki-rennt-london

 

img_6606       img_6569

 

Oktober 2016: So sah ich 1980 aus 😉
Rheinland-Pfalzmeister A-Jugend 1500m

img_7196

 

11.10.2016: Graz, Rathaus und Schlossberg

img_6634    img_6619

 

30.10.207: Leverkusener Winterlaufserie
10km, 40:30, 3.Platz M50 (Insgesamt 23.)

leverkusen-1-okt-2016

 

31.12.2016: Silvesterlauf Köln TuS Köln rrh.
10km, 40:04, 3.Platz M50 (die 40:00 um 4 sec. verpasst)

slivesterluaf-2016_fotor

Jetzt habe ich zwei Möglichkeiten. Erstens ich kann mich total ärgern oder ich weiß, dass 2017 ein gutes Jahr wird , denn in dem Jahr werde ich die 40:00 bestimmt locker unterbieten.
Naja, jetzt wo ich es mir so gut erklärt …

kr-rhein-3-2016